Velonest

Spezielle Reifen gegen Dornen???

Hi Leute,

meine Touren verlaufen weniger auf Asphalt-Straßen sondern mehr auf Abseitswegen und Trampelpfaden, wo viele Dornensträucher teilweise auch mitten im Weg wachsen. Das ist schon so schlimm, dass ich bei jedem dritten Mal meinen Schlauch wieder flicken muss, was mir persönlich sehr auf die Nerven geht. Obendrein kostet es mich eine Menge Zeit. Nicht nur das Flicken, sondern auch der Heimweg, wenn ich mein Fahrrad schieben muss -_-.

Ich habe mal ein wenig recherchiert und ich habe im Internet mehrere Optionen gefunden, wie ich meinen Reifen pannensicherer machen kann:

Als erste Möglichkeit las ich von Reifen mit dickerer Lauffläche beziehungsweise mit integrierten Kevlerbändern. Die Nachteile allerdings sind u. a. der Preis, das Gewicht und das sie sich schnell abnutzen, sollte der Luftdruck nicht hoch genug sein.

Die zweite Möglichkeit wäre ein Einlegeband aus Gummi oder Kunststoff. Dieses legt man zwischen den vorhandenen Schlauch und den Mantel ein. Diese Variante wäre billig. Aber das Band würde leicht verrutschen und ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich so viel bringt.

Als dritte und letzte Möglichkeit kann man dafür sorgen, dass sich Lecks noch während der Fahrt mithilfe eines Dichtmittels, welchen man in den Schlauch pumpt, abdichten. Auch diese Variante wäre wieder die Billigere. Das Problem hierbei ist aber, dass das Dichtmittel nach 2 - 3 Monaten hart wird und an Wirkung verliert. Danach kann man den Schlauch eigentlich wegwerfen oder man füllt diesen nochmal mit Dichtmittel auf. Dadurch steigert sich aber das Gewicht des Schlauchs erheblich weiter.

Könnt ihr mir dabei helfen? 

Nabend,

gib Dornen einfach keine Chance.

Ich persönlich fahre mit Reifeneinlagen und habe damit gute Erfahrungen gemacht. Okay. Ich fahre auch hauptsächlich auf Asphalt-Straßen. Wenn du die Reifen komplett aufpumpst, dann musst du dir keine Sorgen machen, dass die Einlagen verrutschen. 

Jerome

Hallo Werner und willkommen im Forum. :)

Ich denke eher nicht, dass sich überhaupt irgendeine dieser Optionen in deinem Fall lohnen würde. Ich selber habe auch schon hin und wieder mit Dornen kämpfen müssen. Aber ich mache mir da nicht unnötig Stress und wechsel lieber auf eine Strecke, die dornenfrei ist.

Bei zwei Kinderfahrrädern habe ich das Dichtungsgel mal getestet. Es funktioniert vom Prinzip her ganz gut. Aber wie du schon geschrieben hast, kann man die Reifen dann nach wenigen Monaten dennoch vergessen. Auf der anderen Seite müsste man ein normales Rad beim 20. oder 30. Loch auch mal ersetzen ;) . Ich glaube auch eher, dass das Gel nicht für Hobby-Biker gemacht ist, sondern eher für Profi-Sportler, die in bestimmten Situationen kein Risiko eingehen wollen.

Wie auch immer. Entweder du nimmst wie Jerome die Einlagen oder wechselst die Strecke. 

Grüße 

Beide Vorschläge von Jerome und Sassi sind gut, aber wäre es nicht schlauer einfach Reifen mit Pannenschutz zu kaufen?

Ich fahre mit einem Fahrrad täglich in den Wäldern und bin sehr zufrieden mit den Rädern die ich gekauft habe.

Ist besser als die Strecke zu wechseln oder den Schlauch vollkleben und danach eh wegzuwerfen.

Diese Reifen benutze ich Schwalbe Black Jack Fahrrad Reifen 26 Pannenschutz B227i, kann ich nur weiterempfehlen.

Viel Glück mit deinen Rädern ;)

Habt ihr schon mal von diesen Reifen gehört, die sich immer wieder selber aufpumpen?.

Die sogenannten Pumptire sind enorm Vorteilhaft. Kosten aber auch sehr viel. Beginnt ab 120 € das Stück. Ich würde mir lieber immer neue Reifen kaufen wenn die ein Loch haben, dass man nicht flicken kann.

Login oder registrieren um zu antworten und Themen zu erstellen.
6 / 6
Auf Velonest kannst du einen gebrauchtes Fahrrad kostenfrei & unverbindlich einstellen und Käufer finden.
1Inseriere dein Fahrrad kostenlos im Markt
2 Finde im Bike Forum qualifizierte Unterstützung
3Lies spannende Stories in unserem Fahrrad Blog