Ausbau der Infrastruktur für Fahrradfahrer auf kosten derAutofahrer

Hey Leute, 

heute verunglückte ja schon wieder ein Fahrradfahrer bei einem Zusammenprall mit einem Auto. Anlässlich dazu möchte ich mal die Frage in die Runde stellen, wie ihr dazu steht die Infrastruktur für Fahrradfahrer zu verbessert. Da sich die Fahrradfahrer ihren Platz natürlich mit den Autos teilen, würde das natürlich besonders in den Großstädten auf Kosten von Parkplätzen und Autospuren geschehen. 

Auf der anderen Seite wird ja überall mittlerweile von Feinstaubbelastung gesprochen und dass das Auto kein Transportmittel der Zukunft sei. 

Also haltet ihr es für sinnvoll oder nicht die Verkehrswende jetzt schon zu starten?

Also ich bin ja nur Gelegenheitsfahrradfahrer, und da ich den Großteil meiner Strecken mit dem Auto zurücklege, finde ich es doch nicht so gut, dass die Infrastrucktur für Autofahrer vermindert werden soll. Hier in München gibts schon überall Staus. Da kann man es nicht gebrauchen, dass der Verkehr durch Verminderung der Fahrstreifen noch dickflüssiger wird...

Als tägliche Fahrradfahrerin kann die Verkehrswende für mich gar nicht schnell genug kommen. Mindestens alle zwei Tage komme ich in eine Situation, bei der mir ein Schauer über den Rücken läuft, weil zum Beispiel ein Auto nen halben Meter an mir vorbei fährt, oder mich beim Rechtsabbiegen fast über den Haufen fährt. Das muss sich ändern. Weil es meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit ist, bis was passiert. Ich wurde auch schon einmal angefahren, habe mir aber Gott sei Dank nur die Hüfte dabei geprellt. Ich will nicht bei jeder Fahrt auf Arbeit um mein Leben bangen müssen!

Also ich fahre so oft ich kann mit dem Rad auf Arbeit und bin absolut für den Ausbau der Infrastruktur für Fahrradfahrer. Meinetwegen auch auf Kosten des Autoverkehrs, obwohl ich häufig selber mit Auto fahre. Ich denke dabei an die Luft in der Stadt und noch wichtiger, an die Umwelt im allgemeinen. Sie ist einfach unser wichtigstes Gut! Diese Verkehrswende könnte wegen mir so schnell wie möglich kommen!

Ja das finde ich auch. Ich bin grundsätzlich für mehr Radverkehr. Es hält fit, ist umweltfreundlich und leise. Ich glaube gehört zu haben, dass in Berlin die erste Fahrradautobahn geplant ist. Hat jemand was drüber gehört?

Also ich weiß nicht wo da die Diskussion ist! Zum einen verschmutzen die Fahrräder nicht die Luft, aber das ist ja schon ein alter Stiefel. Viel wichtiger finde ich persönlich, dass der Autofahrer so oder so sicher, warm und trocken an sein Ziel kommt und dafür kann er meiner Meinung nach auch etwas länger für den Weg brauchen, wenn dafür mehr Sicherheit für uns Fahrradfahrer garantiert werden kann. Immerhin strampeln wir durch Wind und Wetter.

Also grundsätzlich finde ich auch, dass es eine bessere Infrastruktur für Fahrradfahrer geben sollte, immerhin sind sie ökologischer und leiser. Trotzdem finde ich auch, dass die Straßen erhalten bleiben sollten, aber eher für Busse und Einsatzfahrzeuge. Wenn es überall nur einspurige Straßen gäbe, auf denen trotzdem alle Autofahrer unterwegs sind, wäre das ein Chaos, wenn dort z.B. ein Krankenwagen durch muss. Ich denke, das muss in Betracht gezogen werden.

Hi, klar klingt es verlockend die Infrastruktur für Radfahrer auszubauen, aber man muss ja auch weiterdenken! Morgens zum Rad statt zum Autoschlüssel zu greifen ist auf jeden Fall umweltfreundlicher. Aber man muss realistisch denken. Wenn in einer Großstadt wie Berlin sich die Fahrbahnen verringern würden, wäre dies um einiges schädlicher für die Umwelt als jetzt. Wieso? Ganz einfach: Weil die Verminderung der Fahrbahnen viel mehr Stau mit sich ziehen würde. Egal ob im Auto, auf dem Rad oder als einfacher Fußgänger, man muss immer auf sich aufpassen!

Liebe Grüße, Laura Sophie.

Ich bin auch der Meinung von laurasophie01. Und zwar nicht nur weil die Umwelt noch mehr verschmutzt werden würde, was definitiv passiert, weil der nicht vorhandene "fließende Verkehr" noch mehr beinträchtigt wird. Und denkt ihr nicht, dass die Autofahrer und Radfahrer noch mehr "hassen" werden, wenn sie der "gegnerischen" Seite einen Gefallen tun würden, und zwar auf ihre Kosten.

Login oder registrieren um zu antworten und Themen zu erstellen.
9 / 9
Auf Velonest kannst du einen gebrauchtes Fahrrad kostenfrei & unverbindlich einstellen und Käufer finden.
1Inseriere dein Fahrrad kostenlos im Markt
2 Finde im Bike Forum qualifizierte Unterstützung
3Lies spannende Stories in unserem Fahrrad Blog