Im Winter Kilometer sammeln - Rollentraining mit ZWIFT

Im Winter spielt das Rollentraining für Radfahrer und Triathleten eine große Rolle. Rollentrainingsrogramme wie ZWIFT bieten die Möglichkeit, das Training abwechslungsreich und spannend zu gestalten.
Im Winter Kilometer sammeln - Rollentraining mit ZWIFT
© Ted
Erstellt von Velonest vor 5 Monaten
Teilen

Im Winter Kilometer sammeln - Rollentraining mit ZWIFT

Sich im Winter oder bei schlechtem Wetter zu motivieren rauszugehen und auch bei Kälte mit dem Fahrrad mobil zu bleiben, kann viel Überwindung kosten. Für viele Radsportler ist dabei ein Indoor-Training zu dieser Jahreszeit unvermeidbar. Doch statt eintönig vor einer weißen Wand zu trainieren, ermöglicht es uns die Technik heutzutage, Rollentraining zu einem aufregenden Erlebnis zu machen. Dabei wird das vorzugsweise eigene Fahrrad auf eine Rolle gesetzt, womit die Übung auf der Straße simuliert werden kann.

Es gleicht einem Videospiel für Radfahrer und Triathleten, bei dem man mit seinem selbsterstellten Avatar ein abwechslungsreiches und spannendes Heim-Training gestalten kann. Vor allem zu dieser Jahreszeit bietet sich so ein Rollentraining an - ob mit oder gegen andere, mit eigens erstellten Trainingsplänen oder vorgegebenen. Dieses Trainingstool ermöglicht ambitionierten Radsportlern eine gute Alternative. Dabei ist das wohl erfolgreichste und bekannteste Rollentrainingsprogramm ZWIFT, eine virtuelle Plattform, bei der Radfahrer ihr Training ganz einfach zu Hause absolvieren können. Für einen monatlichen Beitrag ist die Software erhältlich und lässt den Nutzer in eine 3D-Welt eintauchen, bei der man über echte Strecken in London und Richmond radeln kann.

Austattung

Um überhaupt ZWIFT und ähnliche Programme nutzen zu können, sind neben dem Rollentrainer einiges mehr nötig. Natürlich braucht man die Software, die auf dem Computer, Notebook oder Smartphone heruntergeladen wird. Um den Rollentrainer mit der Software verbinden zu können, ist ein Sensor mit ANT+ (einer Funktechnik, mit der verschiedene körpernahe Überwachungsaufgaben geprüft werden können) oder Bluetooth-Empfang erforderlich, um gemessene Daten, wie Leistung, Geschwindigkeit und Puls zu übertragen. Dazu kommen praktische Extras wie zum Beispiel ein Ventilator, der den fehlenden Fahrtwind simuliert. Je nach Nutzen und dem Grad der Authentizität kann die Ausstattung sehr kostenintensiv sein.

Vor- und Nachteile

Hersteller versprechen mit ihrer Software mehr Motivation und Trainingsspaß. Um ein möglichst realistisches Fahrerlebnis zu erzielen, werden Widerstände bei Steigungen oder unebenen Strecken bei Rollentrainern mit sogenannter Smart-Funktion simuliert.

Doch ob so ein Heim-Training den gleichen Effekt wie ein Training an der frischen Luft hat? Das Training auf dem Rollentrainer ist nicht nur wetter- und temperaturunabhängig – es ist auch effizienter, da die Leertrittzeit entfällt und man somit mehr Leistung in einer kürzeren Periode erbringen muss. Für lange Ausdauereinheiten eignet sich das Rollentraining aber weniger. Die Sitzposition wird ohne viele Veränderung, durch das sture Geradeausfahren, gehalten. Diese einseitige Belastung kann zu Gelenk- und Sitzproblemen führen. Dabei ist die Luft alles andere als frisch – es fehlt an Sauerstoff, der das Immunsystem stärkt und die Hirnleistung verbessert. Bei zu langen Rolleinheiten besteht die Gefahr der Dehydratation.

Fazit

Ob es sich nun wirklich lohnt, das Rollentraining einem Training an der frischen Luft vorzuziehen, ist fraglich. Neben der kostspieligen Ausstattung ist ein zu langes Rollentraining gesundheitlich bedenklich, weshalb empfohlen wird, nicht länger als eineinhalb bis zwei Stunden zu rollen. Viele Radfahrer haben Bedenken bei störenden Einflüssen wie Verkehr, was das Fahrradfahren in der Stadt für viele sehr schwer macht. Daher ist ein großer Vorteil, dass solche Faktoren entfallen und das Training somit berechenbarer ist.

Alles in allem ist es eine gute Alternative bzw. Ergänzung für alle, die trotz ungünstigen Wetterbedingungen nicht auf das Training verzichten möchten und können, einen Ersatz für das Training an der frischen Luft stellt es jedoch nicht dar.

Dir sagt das Rollentraining nicht zu und du möchtest lieber unterm freien Himmel fahren? Hier sind Tipps wie du mit dem Fahrrad sicher durchs Winter Wonderland kommst.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Zufällige Glossareinträge

BMX gebraucht Glossar > Fitness & Freizeit
Fahrräder auf einem Flohmarkt in Köln Glossar > Städte
MTB Forum Community Glossar > Verschiedens