Fahrrad fit machen für den Frühling

Der Winter neigt sich langsam dem Ende zu und draußen wird es immer wärmer. Auch die Sonne scheint wieder häufiger und gewinnt an Kraft. Die Fahrradsaison hat also begonnen! Aber einfach losradeln solltest du nicht. Wenn du dein Fahrrad den Winter über nicht genutzt hast, führe vor deiner ersten Radtour im Frühling einen Fahrrad Check durch, denn der kalte Winter könnte deinem Fahrrad ganz schön zugesetzt haben. Mit ein paar einfach Tricks bekommst du dein Rad rechtzeitig für die warmen Temperaturen wieder fit.
Fahrrad fit machen für den Frühling
© Noelle Otto
Erstellt von Velonest vor 6 Monaten
Teilen

Schritt 1: Reifen

Wenn dein Fahrrad lange unbenutzt rumsteht, verlieren die Reifen an Luft. Um zu überprüfen, ob du die Luft in deinen Reifen erneuern musst, drücke mit deinem Daumen auf den jeweiligen Reifen. Wenn du mehr als 1 cm in den Reifen drücken kannst, pumpe ihn auf. Ein normales Cityfahrrad kannst du ohne Probleme auf 3-5 Bar aufpumpen.

Schritt 2: Licht

Auch das Licht ist wesentlich an deinem Fahrrad. Du magst zwar denken, dass ein Licht im Frühling und Sommer nicht so wichtig ist wie im Winter, jedoch ist ein funktionierendes Fahrradlicht laut der StVZO ganzjährig vorgeschrieben. Kontrolliere deshalb vorab unbedingt, ob dein Vorder- und Rücklicht noch funktionieren! Falls dies nicht der Fall ist, liegt die Ursache eines kaputten Lichts häufig an einer defekten Glühbirne oder an einer losen Kabelverbindung. Wenn du noch gar kein Licht am Rad hast, empfiehlt es sich, auf einen Nabendynamo oder auf Stecklichter zurückzugreifen.

Schritt 3: Bremsen

Prüfe vor der ersten Abfahrt unbedingt die Funktionsfähigkeit deiner Bremsen. Die Bremsbeschläge können besonders schnell verschleißen. Diese kannst du aber ohne Probleme selber austauschen. Checke auch die Bremszüge. Wenn diese stark verschmutzt sind, kann das die Bremsleistung während der Fahrradfahrt negativ beeinträchtigen. Befreie deshalb die Bremszüge vom Schmutz und öle sie danach ein.

Schritt 4: Fahrradkette

Die Kette deines Fahrrads benötigt ebenfalls besondere Pflege, da sie sonst schnell anfangen kann, vor sich hin zu rosten. Putze deswegen deine Kette regelmäßig und vor allem dann, wenn du dein Rad schon lange nicht mehr benutzt hast. Dafür wischst du einfach mit einem alten Tuch grob über die Kette, um Schmutz zu entferne. Danach wird sie gut geölt. Beachte dabei jedoch, richtiges Fahrradöl zu benutzen und nicht das Speiseöl aus deinem Vorratsschrank.

Schritt 5: Lenker und Sattel

Zum Schluss solltest du den Lenker und den Sattel bei der strengen Kontrolle nicht vergessen! Um zu schauen, ob der Lenker richtig am Fahrrad befestigt ist, kannst du probieren, am Lenker zu ruckeln. Falls er sich dabei bewegt, muss der Lenker nochmal ordentlich festgezogen werden. Ist die Sattelsitzhöhe optimal? Dafür stellst du dich am besten neben das Rad. Wenn der Sattel dir ungefähr bis zu deiner Hüfte geht, ist er richtig eingestellt. Falls nicht, kannst du das mit zwei, drei Handgriffen ganz einfach ändern.

Wenn du all das kontrolliert hast, steht deiner Radtour durch den anbrechenden Frühling nichts mehr im Wege! Viel Spaß und eine sichere Fahrt!

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Zufällige Glossareinträge

Fahrradbörse Glossar > Kauf & Verkauf
Fahrradhändler Glossar > Kauf & Verkauf
Fahrradversicherung Glossar > Verschiedens