Fahrrad Second Hand

Ein Fahrrad Second Hand zu kaufen klingt für all diejenigen spannend, die an ihr Rad keine großen Ansprüche stellen und sich lediglich günstig fortbewegen wollen. Dabei ist Second Hand nicht immer nur eine Frage des Budgets. Auch bei Fahrrädern lässt sich unter gebrauchten Rädern mitunter das lang ersehnte Traumfahrrad finden.

Fahrrad Second Hand
© Denis Rozhnovsky
Erstellt von Velonest vor 5 Monaten
Teilen

Unter Second Hand wird heutzutage der Handel mit gebrauchten Gegenständen verstanden. Früher bezog sich dies vor allem auf Kleidung, aber inzwischen ist der Begriff weit gefächert und umfasst auch den Handel mit Fahrrädern aus zweiter Hand. Gleichzeitig stehen Second Hand Fahrräder nicht nur für eine sparsame oder pragmatische, nachhaltige Einstellung. Gebrauchte Fahrräder kaufen nicht ausschließlich Menschen, die ein niedriges Budget zur Verfügung haben. Gerade für Sammler und begeisterte Bastler ist der Kauf eines Second Hand Fahrrads mitunter eine Gelegenheit zu einem lang gesuchten Modell zu kommen. Denn auf lokalen Märkten, Plattformen im Internet und in Geschäften lassen sich nämlich wahre Raritäten und ungewöhnliche Fahrräder erwerben.

Fahrrad Second Hand - die Vorteile

In erster Linie ist der Vorteil gebrauchter Räder der reduzierte Preis. Während neue Fahrräder meist mehrere Hundert Euro kosten, lassen sich Fahrräder aus zweiter Hand mitunter für Preise im zweistelligen Zahlenbereich erstehen. Für Familien mit Kindern ist die Kostenfrage oft besonders entscheidend. Da Kinder regelmäßig zu groß für ihre Fahrräder werden, lohnt es sich häufig nicht, ein neues zu erwerben. Ein Kinderfahrrad gebraucht zu kaufen, hat daher wenig mit Geiz, sondern mehr mit Pragmatismus zu tun. Die alten, zu kleinen Fahrräder der Kinder lassen sich anschließend gut gebraucht verkaufen.

Der niedrigere Preis ist auch für alle von Vorteil, die einen Radsport ausprobieren wollen. Gerade bei den Sportfahrrädern sind neuwertige Modelle nicht günstig. Was für begeisterte Rennradfahrer, Mountainbiker oder BMX-Fahrer eine lohnenswerte Investition ist, kann für Anfänger, die am jeweiligen Radsport dann doch keinen Gefallen finden, Verschwendung sein. Wer etwa überlegt, mit dem Downhill fahren anzufangen, kann erst mal ein Rad aus zweiter Hand erwerben und damit Erfahrung sammeln. Auch wer beschließt mit dem Radsport aufzuhören, kann sein altes Fahrrad meist schnell verkaufen.

Abgesehen von der Kostenfrage greifen auch Sammler und Bastler gern auf den Second Hand Markt zurück. Zwischen den gebrauchten Fahrrädern und Fahrradteilen lassen sich häufig auch alte, längst nicht mehr produzierte Modelle erstehen. Schätze wie alte Rennräder sind bei Sammlern sehr begehrt und erzielen dementsprechend hohe Preise. Bastler wiederum erfreuen sich an den oft zahlreich angebotenen gebrauchten Fahrradteilen.

Gebrauchte Fahrräder – mehr als nur Geld sparen

Neben all dem sind Fahrräder aus zweiter Hand nachhaltig. Der Verkauf des alten Rades ist umweltfreundlicher als die Entsorgung. Der Gebrauchthandel mit Fahrrädern bildet damit einen guten Gegensatz zur modernen Wegwerfgesellschaft. Hinter Second Hand Fahrrädern steht daher nicht immer ein kommerzieller Hintergrund. In vielen Fällen möchten Personen ihr altes Fahrrad so schnell wie möglich loswerden und verschenken es deshalb. Dafür gibt es gemeinnützige Second Hand Läden, die geschenkte Fahrräder annehmen und weiterverkaufen. Von den Erlösen werden soziale Projekte und gemeinnützige Einrichtungen finanziert.

Second Hand Fahrradläden, Fahrradflohmärkte, Fahrradbörsen und Online-Marktplätze haben ein ständig wechselndes Sortiment. Dadurch lassen sich immer wieder neue und individuelle Zweiräder entdecken. Wer also ein individuelles Fahrrad haben möchte, dass so kein Zweiter hat, ist mit einem Gebrauchtkauf gut beraten. Beim Fahrrad Second Hand Kauf gibt es jedoch auch einiges zu beachten.

Fahrrad Second Hand kaufen und verkaufen

Beim Kauf von Second Hand Fahrrädern sollte sich Zeit gelassen werden, um das Fahrrad vorab gründlich auf Mängel zu überprüfen. Wer das gebrauchte Rad lediglich als Ersatzteillager benötigt, braucht kein fahrtüchtiges Fahrrad. Für diejenigen jedoch, die mit dem gebrauchten Fahrrad auch fahren wollen, ist es wichtig, es dementsprechend zu testen. Wer auf die Schnelle ein Fahrrad benötigt, sollte sich überlegen, ob es in diesem Fall vielleicht nicht doch besser ist, ein neues Fahrrad bei einem Fahrradhändler oder in einem Fahrradgeschäft zu kaufen.

Wer sein altes Fahrrad verkaufen will, sollte gleichermaßen zuvor ein paar Dinge überprüfen. Ist das Rad noch funktionsfähig? Je nach dem Zustand des Rades lässt es sich auf unterschiedlichen Wegen verkaufen. Ein fast neuwertiges Fahrrad erzielt auch beim Händler noch einen guten Preis. Ein altes quietschendes reparaturbedürftiges Rad ist hingegen eher etwas für begeisterte Bastler, die auf Fahrradflohmärkten oder online zu finden sind. Sollte das Fahrrad nicht mehr funktionsfähig sein, lassen sich die funktionierenden Teile ausbauen und trotzdem noch einzeln verkaufen.

Wo lassen sich Fahrräder aus zweiter Hand kaufen und verkaufen?

Gebrauchte Fahrräder lassen sich vielerorts erwerben. Die klassische Art ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen, ist ein Fahrrad Flohmarkt. Auf einem Flohmarkt verkaufen Privatleute ihre alten oder nicht mehr genutzten Dinge. Fahrrad Flohmärkte haben nur Räder und Zubehör zum Thema. Es gibt auch auf Fahrräder spezialisierte Second Hand Läden. Neben Fahrrad Second Hand Läden kaufen oft auch allgemeine Fahrradläden aus zweiter Hand an und weiter. Fahrradgeschäfte bieten zudem häufig einen dauerhaft erreichbaren Ansprechpartner.

Ein größeres Angebot an gebrauchten Fahrrädern und potenziellen Käufern bietet das Internet. Dort lassen sich Kleinanzeigen inserieren und auf Fahrräder spezialisierte Marktplätze nutzen, um ein Second Hand Fahrrad zu finden oder zu verkaufen. Käufer können aus einem größeren Angebot auswählen, während Verkäufer mehr Interessierte erreichen. Die verschiedenen Optionen, um ein Fahrrad zu kaufen oder zu verkaufen haben je nach Anspruch ihre Vor- und Nachteile. Auf Online-Marktplätzen lässt sich das Rad nicht anfassen und eine mögliche Probefahrt muss erst vereinbart werden. Ein Flohmarkt oder Händler vor Ort hat hingegen nur eine begrenzte Auswahl. Für Käufer und Verkäufer ist es daher am einfachsten, die verschiedenen Varianten auszuprobieren und sich für die zu entscheiden, die am meisten den eigenen Bedürfnissen nach Auswahl, Kommunikation oder Preis entspricht.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Neueste Beiträge

Lastenfahrrad gebraucht Glossar > Fahrräder
Gebrauchtes Trekkingrad Glossar > Fahrräder
Velobörse Glossar > Kauf & Verkauf

Zufällige Beiträge

Günstiges Fahrrad Glossar > Fahrräder
Gebrauchtes Trekkingrad Glossar > Fahrräder
Fahrrad-Shop Glossar > Kauf & Verkauf

Zufällige Glossareinträge

Günstiges Fahrrad Glossar > Fahrräder
Fahrradmarkt Glossar > Kauf & Verkauf
Fahrrad kaufen Glossar > Kauf & Verkauf