Fahrrad Flohmarkt

Flohmärkte haben für Entdecker und Schnäppchenjäger einen besonderen Reiz. Fahrräder sind ein fester Bestandteil vieler Flohmarktstände. Mit einem gebrauchten Fahrrad lässt sich Geld sparen. Die gibt es nicht nur auf Flohmärkten, sondern auch in den Kleinanzeigen oder beim Händler. Lohnt sich der Besuch eines Flohmarktes für den Kauf eines Fahrrads?

Fahrrad Flohmarkt
© petunyia
Teilen

Ein Fahrrad auf dem Flohmarkt kaufen, warum nicht? Denn gebrauchte Fahrräder sind wesentlich günstiger als eine Neuanschaffung. Allerdings gibt es nicht auf jedem Flohmarkt Fahrräder. Wer einen Flohmarkt nur aufsuchen will, um ein Fahrrad zu kaufen, hat die größte Auswahl an Modellen und Typen auf einem Fahrrad Flohmarkt. Dieser widmet sich ausschließlich dem Thema Fahrrad.

Neben gebrauchten Fahrrädern von Privatpersonen gibt es auf diesen Flohmärkten auch Händler, die ihre Ware anbieten. Auf vielen Fahrradflohmärkten gibt es zudem nicht nur Fahrräder, sondern auch einzelne Teile oder Zubehör wie Anhänger. Wann und wo der nächste Fahrradflohmarkt in Hamburg, München oder an anderen Orten stattfindet, erfahren interessierte Käufer und Verkäufer über die lokalen Fahrradvereine und Nachrichten.

Vorteile auf einem Fahrrad Flohmarkt

Ein Fahrradflohmarkt hat für Käufer einen wesentlichen Pluspunkt gegenüber dem Fahrradhändler: der Preis. Denn im Gegensatz zum Fahrradladen oder Fahrradgeschäft sind die Preise auf einem Flohmarkt flexibel. Feilschen ist teilweise erwünscht und ein fahrbares gebrauchtes Fahrrad ist für unter hundert Euro zu finden. Zudem bezahlen die Verkäufer am Flohmarktstand, wenn überhaupt, nur eine geringe Standmiete. Daher sind sie für Nachlässe im Preis offen, solange das Fahrrad dann auch weg ist. Bei organisierten Fahrradflohmärkten sind die Preise für ein Fahrrad hin und wieder festgelegt. Auch wenn in solchen Fällen Feilschen nicht möglich ist, sind die Preise dennoch niedriger als bei einem Händler angesetzt.

Im Vergleich zu einem normalen Flohmarkt ist die Auswahl auf einem Fahrradflohmarkt größer. Hier kaufen Liebhaber ihr Kinderfahrrad, Stadtrad oder Klapprad gebraucht für wenige Euro. Gleichzeitig tauschen Kunden mit den Verkäufern Insidertipps zu den besten Routen aus oder bekommen eine Beratung. Denn ein Flohmarkt bietet ein anderes Ambiente, bei dem Gespräche für viele Verkäufer und Käufer dazugehören.

Ein Flohmarkt für Fahrräder hat gegenüber einem Fahrrad-Shop oder einer Kleinanzeige den Vorzug, dass das Fahrrad sofort nach dem Kauf mitnahmebereit ist. Vor dem Kauf bieten viele Verkäufer eine Probefahrt an. Davon abgesehen haben die Käufer auf dem Flohmarkt die Möglichkeit, das Fahrrad genau zu betrachten und auf eventuelle Mängel hin zu überprüfen.

Nachteile auf einem Fahrrad Flohmarkt

Versierte Flohmarktbesucher wissen, dass es sich lohnt, früh aufzustehen, denn die besten Angebote sind schnell weg. Dieses Prinzip gilt auch bei Fahrradflohmärkten. Ganz abgesehen davon ist der Besuch eines Flohmarkts für die Verkäufer und Käufer mit dem Aufwand der Anfahrt verbunden. Für Verkäufer ist mitunter eine Standgebühr fällig, die sich erst durch den gewinnbringenden Verkauf bezahlt macht. Ein gebrauchtes Fahrrad lässt sich wesentlich bequemer auch von zu Hause über das Internet finden. Das Fahrrad online kaufen schließt jedoch Lieferzeiten und Montage ein. Gebrauchte Fahrräder gibt es online auf verschiedenen Fahrradbörsen, Fahrrad-Shops oder Fahrradforen.

Auf einem Fahrradflohmarkt ist für Kunden die Auswahl zwar groß, aber online ist sie durch unterschiedliche Anbieter noch größer. Wer sein Fahrrad verkaufen will, hat auf einem Flohmarkt nur begrenzt Zeit. Auf einer Fahrradbörse, einem Fahrradmarkt oder einem Flohmarkt online können Käufer und Verkäufer die letztendliche Entscheidung über mehrere Tage hinweg treffen.

Vor einer Kaufentscheidung auf dem Flohmarkt ist es wichtig, die Qualität des Fahrrads zu prüfen. Ist es nötig, Teile auszutauschen? Ist das Fahrrad verkehrstüchtig? Nicht in jedem Fall stellt sich dann das angebotene Fahrrad als günstig heraus, weil die benötigten Reparaturen teuer sind.

Gebrauchte Räder kaufen

Wer gebrauchte Fahrräder auf einem Flohmarkt kaufen will, achtet am besten auf den Zustand des Rades. Mängel am Fahrrad führen bei geschickten Verhandlungen zu einem günstigeren Preis. Fahrräder mit rostigen Stellen oder groben Mängeln eignen sich eher für Bastler und erfahrene Radfahrer, die das Rad wieder fit machen. Eine Probefahrt hilft, die richtige Entscheidung zu treffen. Denn bei der Testfahrt lässt sich herausfinden, ob das Fahrrad von der Größe passt und Bremsen, Lenker und Schaltung funktionieren.

Bei E-Bikes ist neben dem grundlegenden Zustand auch das Alter des Akkus für eine Kaufentscheidung wichtig. Der Akku gehört zu den bedeutendsten Bestandteilen eines Elektro Bikes. Er lässt sich nach seinem Verbrauch austauschen, ist aber von den Anschaffungskosten hoch. Daher empfiehlt es sich bei gebrauchten E-Bikes neben der Probefahrt und der oberflächlichen Prüfung, auch die Frage zu klären, wie oft der Akku schon aufgeladen wurde.

Beim Kauf empfiehlt sich ein Kaufvertrag für das Fahrrad oder eine Quittung. Zumindest ist es ratsam, sich vorab zu vergewissern, dass der Verkäufer der rechtmäßige Besitzer ist und kein gestohlenes Fahrrad verkauft.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Neueste Beiträge

Frau auf einem Fahrrad auf Reisen am Strand Glossar > Verschiedens
Lastenfahrrad gebraucht Glossar > Fahrräder
Fahrradmarkt Glossar > Kauf & Verkauf

Zufällige Beiträge

MTB Forum Community Glossar > Verschiedens
Fahrrad kaufen Glossar > Kauf & Verkauf

Zufällige Glossareinträge

MTB Forum Community Glossar > Verschiedens
Trekkingrad Glossar > Fahrräder
Fahrrad Flohmarkt Glossar > Kauf & Verkauf