Entscheidungshilfe im neuen Jahr - was kann das Lastenrad?

Viele schwören bereits darauf und wollen nie mehr ohne, andere zweifeln noch, ob die Anschaffung eines Lastenrads eine gute Idee ist. Fest steht, dass das Lastenrad eine gesunde und sportliche Alternative zum Auto sein kann und problemlos schwere und sperrige Dinge und sogar Menschen transportiert. Wir geben euch eine Entscheidungshilfe und fragen ganz genau nach – was kann das Lastenrad?
Entscheidungshilfe im neuen Jahr - was kann das Lastenrad?
© schulzfoto
Erstellt von Velonest vor 2 Wochen
Teilen

Der Begriff Lastenrad ist seit einigen Jahren omnipräsent und findet vor allem in Großstädten Verwendung. Kein Wunder, denn ein Lastenrad kann durch integrierte Wagen und der sehr hohen Belastungsgrenze so viel transportieren wie ein PKW. Die stabile Bauart und An- und Aufbauten sorgen für viel Platz beim Transportieren der Einkäufe, sperrigen Gegenständen und Kindern. Dabei ist es länger und breiter als ein herkömmliches Fahrrad, kommt aber bereits in vielen Fällen auch schon mit einem Elektro-Motor daher, was vor allem die Anfahrt eines Berges oder die Mitnahme mehrerer Kinder erleichtern kann.

Lastenrad-Typen

Lastenrad – ja oder nein? Wer mit dem Gedanken spielt, sich so ein – nicht gerade günstiges – Gefährt zuzulegen, hat vor der Anschaffung die Qual der Wahl. Grundsätzlich werden Lastenräder in zwei Typen unterteilt. Es gibt sie mit zwei oder mit drei Rädern. Dabei spielt das Fahrgefühl und die Lenkung eine wichtige Rolle, denn diese beiden Aspekte können sich bei zwei- und dreirädrigen Lastenrädern stark voneinander differenzieren. Für die Entscheidung ist der individuelle Geschmack ausschlaggebend. Radfahrer*innen, die eher sportlich unterwegs sein wollen, sollten sich für die zweirädrige Variante entscheiden. Für mehr Transportmengen und ein sicheres Fahrgefühl empfiehlt sich das dreirädrige Modell. Tipp: Um den Geldbeutel zu schonen, kann es sich auch lohnen, ein Lastenfahrrad gebraucht zu kaufen.

Um besser abwägen zu können, hilft eine Übersicht der Vor- und Nachteile zweirädriger und dreirädriger Lastenräder:

Vorteile Nachteile
Zweirädriges Lastenrad ist schneller, lässt sich leichter im Stadtverkehr lenken das Gewicht der Gegenstände oder Kinder kann das Lenken und die Gleichgewichthaltung erschweren
Dreirädriges Lastenrad bietet mehr Platz, kann nicht so schnell umkippen ist langsamer, im Straßenverkehr weniger wendig

Lastenrad-Modelle

Auch bei der Wahl des passenden Modells muss ein bisschen ausprobiert werden, denn es gibt ein breit gefächertes Angebot. Die gängigen unter ihnen sind:

  • Trike: Ein Trike ist ein dreirädriges Lastenrad. Ein Rad ist hinten, zwei befinden sich vorne. Die Box für das Transportgut ist zumeist ebenfalls vorne vorzufinden. Dadurch ist ein Trike sehr stabil und bietet viel Stauraum. Es dient einer eher entspannteren Fahrweise.
  • Bäcker- oder Postfahrrad: Eine vor dem Lenker angebaute Ladefläche bietet genügend Platz für Einkäufe und kleinere Gegenstände. Da das Vorderrad bei diesem Modell meistens kleiner als das Hinterrad ist, hat die fahrende Person ein freies Sichtfeld. Neben der Ladefläche vorn, verfügt das Bäcker- oder Postfahrrad auch über einen Gepäckträger über dem Hinterrad.
  • Long John: Wie der Name dieses Modelltyps schon verrät, handelt es sich hierbei um ein Lastenrad, welches länger ist als andere Modelle. Der verlängerte Radstand ermöglicht eine große Ladefläche, welche zwischen Lenker und Vorderrad liegt. Es kann problemlos bis zu 150 kg schwere Transporte übernehmen und ist vor allem in Dänemark, wo dieses Modell auch entwickelt wurde, ein treuer Begleiter.
  • Backpacker: Hier befindet sich die große Tragefläche in Form eines Gepäckträgers auf der hinteren Seite des Fahrrads. Zwei Kindersitze finden darauf Platz. Somit ist ein Backpacker Lastenrad besonders für Familienausflüge erdacht und geeignet.

Gute Gründe für ein Lastenrad

Abschließend sollen hier nochmals die guten Gründe für den Kauf eines Lastenrades zusammengefasst dargestellt werden, denn auch wenn ein Rad preislich gesehen teilweise so viel kostet wie ein Kleinwagen, sind die Argumente auf der Pro-Seite dennoch unschlagbar:

  • Ein Lastenrad ist besser für die Umwelt als ein PKW.
  • Kinder und kleine bis große Gegenstände lassen sich mühelos transportieren.
  • Diverse Lastenräder-Förderprogramme kommen auch Menschen zugute, die weniger im Portemonnaie haben.
  • Ein Lastenrad vermeidet den Aufenthalt in überfüllten Zügen und Bussen und Stauschlangen. Zudem entfällt die manchmal nervenaufreibende Parkplatzsuche.
  • Durch einen Elektro-Motor wird der Transport von schweren Sachen vereinfacht.
Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Zufällige Glossareinträge

Gebrauchte Fahrradteile Glossar > Reparatur & Basteln
MTB Forum Community Glossar > Verschiedens
Gebrauchte Kinderfahrräder Glossar > Fahrräder