Freudige Feiertage für Fahrradfahrer

Weihnachten rückt stetig näher. Das bedeutet, die alljährlichen Rituale um Geschenkesuche, und Feiertagsplanung sind im vollen Gange. Mit der richtigen Wunschliste bringt der Weihnachtsmann auch das passende Geschenk für den Drahtesel.

Freudige Feiertage für Fahrradfahrer
© magdal3na
Erstellt von Velonest vor 1 Jahr
Teilen

Fahrradfahrer sind leicht glücklich zu machen, wenn sie von ganzem Herzen für ihr Radl brennen. Da reichen schon die üblichen Verschleißteile als Geschenk, um die Augen zum Leuchten zu bringen. Auch ein neues Fahrrad ist ein beliebtes Weihnachtsgeschenk nicht nur für Kinder. Schließlich sind die Preise außerhalb der Saison günstiger und die Winter im flachen Land auch nicht so bitterkalt und eisig, dass es sich nicht mehr fahren ließe. Aber es muss nicht immer gleich ein neues Fahrrad sein, um Fahrradfreunden eine Freude zu bereiten.

Noch ist Zeit für das richtige Geschenk

Allwetterfahrer und diejenigen, die gerne ihr Fahrrad selbst reparieren und warten, freuen sich am meisten über die passende Ausrüstung, um sicher im Schneechaos zu fahren. Da reichen schon mal gute Fahrradhandschuhe, die vor der Kälte schützen und gleichzeitig griffsicher sind. Oder neue Schutzbleche und andere Fahrradteile. Ein gutes Geschenk muss nicht zwangsläufig teuer sein, sondern zeigt, dass du dir Gedanken über die zu beschenkende Person gemacht hast. Legt diese eher Wert auf das Design und die Marke bedeutet das aber auch manchmal etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Familienzeit ohne Faulenzen

Ganz abgesehen von den Geschenken, ist Weihnachten vor allem Familienfest. Die Weihnachtstage sind bei vielen vollgepackt mit Festessen und gemeinsamem Verschnaufen auf dem Sofa. Warum nicht einfach mal zusammen eine kleine Fahrradtour machen? Das ist gesund und stärkt das Immunsystem. Gemeinsam mit der Familie durch den Winterwald radeln macht Spaß und sorgt für Unterhaltung. Oder eben nicht – denn wenn du deine Ruhe haben möchtest, kannst du dich unauffällig zurückfallen lassen oder vorausradeln. Der anschließende Festtagsbraten schmeckt nach der gemeinsamen Bewegung gleich viel besser und verdienter.

Sicher unterwegs, auch in der besinnlichen Zeit

Auch für Weihnachten gilt: Achte auf deine Sicherheit im Straßenverkehr. Wenn du zur Weihnachtsfeier mit Fahrrad radelst, mache dein Fahrrad und dich winterfest. Auch wenn in der Weihnachtszeit Dörfer und Städte voller Licht sind, werden Fahrradfahrer abends und nachts allzu leicht übersehen. Ziehe dich nicht zu dunkel an, prüfe dein Licht und habe liebe einen Reflektor zu viel als zu wenig. Nach der Feier sicher heimradeln heißt aber auch, dass du nicht allzu viel Eierlikör oder Punsch konsumiert hast. Im Zweifelsfalle ist der Umstieg auf ein Taxi oder eine andere Mitfahrgelegenheit die sichere Alternative zum Fahrrad.

Wer zu Weihnachten dann doch zwar gut gemeinte aber unpraktische Geschenke aus der Fahrradwelt bekommen hat, kann auf dem Marktplatz von Velonest dafür einen neuen Besitzer finden. Velonest wünscht schöne Feiertage und allzeit gute Fahrt!

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.