Sicher durch die Silvesternacht

Silvester steht vor der Tür. Wer nicht gerade zu Hause eine Party veranstaltet oder den Komfort einer Hotelübernachtung genießt, stellt sich zwangsläufig die Frage, wie man am besten zur Silvesterparty kommt. Warum nicht einfach mit Fahrrad?

Sicher durch die Silvesternacht
© oneinchpunch
Erstellt von Velonest vor 1 Jahr
Teilen

Schon nachmittags beginnen die ersten Raketen den Himmel zu erleuchten und viele wollen wegen des einen oder anderen Schlückchens Sekts und der Böller das Auto lieber in der Garage stehen lassen. Nach den ausgiebigen Festtagsessen lockt die zusätzliche Bewegung, und da die öffentlichen Verkehrsmittel in vielen Gegenden nicht zu den zuverlässigsten Verkehrsmitteln zählen, ist das Fahrrad eine gute Alternative für den Heimweg. Um sicher zur Silvesterparty und auch wieder nach Hause zu gelangen, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Sichtbar sein

Was in der dunklen Jahreszeit gilt, um sicher im Schneechaos unterwegs zu sein, ist auch zu Silvester wichtig: Ohne Reflektoren oder guter Fahrradbeleuchtung sind Fahrradfahrer leicht zu übersehen. Zu Silvester besteht die Gefahr darin, dass Böller ungewollt in deine Richtung fallen, weil du nicht zu sehen warst. Denke daran, dein Licht anzuschalten. Am besten ist eine batteriebetriebene Lampe in Ergänzung zum Dynamo. Helle Kleidung ist besser zu sehen als dunkle und Reflektoren oder spezielle reflektierende Warnwesten verstärken deine Sichtbarkeit. Gehörst du zu den Personen, die gerne knallen und Raketen steigen lassen, ist Kleidung, die den einen oder anderen Funken verträgt, empfehlenswerter als teure Seide oder eine Daunenjacke.

Auf die Straße achten

Jeder Fahrradfahrer kennt das Problem auch an normalen Tagen, aber an Silvester sind Scherben auf dem Weg fast unumgänglich. Wenn dein Fahrrad nicht gerade über die besten pannensicheren Reifen verfügt, achte darauf, nicht über scherbenübersäte Stellen zu fahren und habe Flickzeug und Pumpe mit dabei. Mit einem tiefer gestellten Sitz kommst du schneller mit deinen Füßen auf den Boden und hast bei aufwendigen Ausweich- oder Bremsmanövern mehr Sicherheit. Es gibt Gruppen, die Spaß daran haben, mit Böllern um sich zu werfen. Bereitet dir diese Vorstellung Sorgen, fahre eine Strecke, von der du weißt, dass sie weniger belebt und dennoch gut beleuchtet ist. Zu Silvester sind manche Brücken oder Plätze aus Sicherheitsgründen gesperrt. Es kann also sein, dass dein Lieblingsheimweg gerade an diesem Tag nicht für Fahrräder offen ist. Wenn du eine feste Zeit hast, zu der du irgendwo sein möchtest, kann ein Blick auf die Informationen zu regionalen Straßensperrungen nicht schaden.

Einer geht noch

Viele Autofahrer steigen auf das Fahrrad um, wenn sie noch etwas trinken möchten. Das bedeutet aber nicht, dass es erlaubt wäre, volltrunken mit dem Drahtesel Schlängellinien auf der Hauptstraße zu fahren. Die Promillegrenze für Radfahrer sorgt auch für die eigene Sicherheit. Ab einem bestimmten Zustand ist es ratsam, das Fahrrad stehen zu lassen und auf ein Taxi, das angebotene Gästebett oder die öffentlichen Verkehrsmittel zurückzugreifen. Wenn du dein Fahrrad über Nacht stehen lässt, sorgen ein gutes Schloss und die richtige Technik dafür, dass es dir auch noch im neuen Jahr zur Verfügung steht.

Velonest wünscht allzeit gute Fahrt und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Zufällige Glossareinträge

Fahrradhändler Glossar > Kauf & Verkauf
Fahrrad gebraucht kaufen Glossar > Kauf & Verkauf
Fahrradmarkt Glossar > Kauf & Verkauf