The Future Is Now: Fahrräder der Zukunft

Drahtesel war gestern: Diese Fahrräder sind smart, innovativ und revolutionieren schon jetzt die Fahrradwelt. Auch wenn diese Modelle vielleicht noch nicht massentauglich sind, ist eines sicher: Sie sind der erste Schritt in Richtung Fahrrad der Zukunft.
The Future Is Now: Fahrräder der Zukunft
© Photographee.eu
Erstellt von Velonest vor 6 Monaten
Teilen

E-Bike: Elektrokraft statt Muskelkraft

Eigentlich sprechen wir beim E-Bike gar nicht mehr vom Fahrrad der Zukunft, sondern vom Fahrrad der Gegenwart: Der elektrische Hilfsmotor am Fahrrad ist schon lange keine Trethilfe für Rentner*innen mehr, sondern spricht mittlerweile auch die jüngere und sportlichere Generation an. Nun fahren sogar andere Fahrradtypen wie Mountainbikes und Trekkingräder elektrisch, ja sogar das E-Kinderfahrrad und E-Rennrad erobern den Markt. Und das in einer Wahnsinnsgeschwindigkeit: Jedes fünfte verkaufte Rad ist bereits ein E-Bike. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren vermutlich noch weiter fortsetzen, was E-Bikes also doch zum Rad der Zukunft machen.

Ceramic Speed Driven: Hätte, hätte – keine Kette

In der Fahrradwelt wurden schon viele Innovationen hervorgebracht, die die Fahrradkette zu ersetzen versuchten. Ein prominentes und markttaugliches Beispiel ist der Riemenantrieb. Der dänische Fahrradhersteller Ceramic Speed lässt sie nun einfach ganz weg: Wie der Name schon vermuten lässt, kommen hier Keramik-Kugellager zum Einsatz, welche in einem Carbonschaft in Form eines Kranzes angeordnet sind. Die Kraftübertragung funktioniert nach wie vor durch Kurbel und Zahnräder, nur weitaus reibungsloser und effizienter.

Cyclotron Bike: Keine Nabe, dafür mehr Licht

Von diesem kalifornischen Fahrradhersteller kann man tatsächlich behaupten, er habe das Rad neu erfunden: Das Cyclotron startete zunächst als Kickstarter-Kampagne mit großem Erfolg und ist mittlerweile käuflich zu erwerben. Das sehr futuristisch aussehende aerodynamische Zweirad kommt tatsächlich ohne Naben und Speichen aus und verfügt über ein innovatives Lichtsystem, welches in den Reifen verbaut ist. Alle Kabel und technischen Komponenten sind innerhalb der Rohre verbaut, sodass es ganz schlicht daherkommt. Natürlich ist es smart und verfügt über eine App. Einen Gepäckträger gibt es nicht, dafür aber die Möglichkeit, Einkaufskörbe in den Rädern zu montieren.

Podbike: Das Raumschiff unter den Bikes

Was hat vier Räder, ein Dach und gilt als Pedelec? Das Podbike aus Norwegen vereint Muskel- mit Elektrokraft und sagt der Luftverschmutzung, Autoliebhabern und Fahrradmuffeln den Kampf an. Was eher wie ein Raumschiff aussieht, ist ein sogenanntes Velomobil mit durch Tretbewegung betriebenem Generator und vollster Ausstattung nach StVZO. Gefahren wird es bei max. 25 km/h im Liegen und bei schlechtem Wetter schützt eine Plexiglaskuppel. Selbst gegen Hitze ist es mit einer thermoplastischen Hülle, einem reflektierenden Überzug, IR-Filter und Belüftungssystem gewappnet. Ob es in Deutschland zugelassen wird, ist jedoch bisher unklar.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.