Vorbereitung ist das A und O – Für jede Fahrradpanne das passende Werkzeug

Dein Fahrrad ist dein treuer Begleiter im Alltag. Bei Wind und Wetter steht es dir bei, doch was tun, wenn unter Umständen mal das Rad die Luft verliert, die Mutter locker wie Wackelpudding ist oder die Kette nicht ordentlich funktioniert? Für solche Fälle ist es ratsam, das passende Werkzeug parat zu haben, um im Notfall nicht hilflos da zu stehen.

Vorbereitung ist das A und O – Für jede Fahrradpanne das passende Werkzeug
© soupstock
Erstellt von Velonest vor 5 Monaten
Teilen

Mit dem täglichen Gebrauch deines Fahrrades ist der Verschleiß der eingebauten Teile natürlich nicht vermeidbar und je nachdem, wie oft und wie intensiv das Rad genutzt wird, lockern sich ab und zu die Muttern oder die Kette springt immer wieder heraus, weil die Kette nicht genug geölt ist. Damit keine weiteren größeren Probleme entstehen, solltest du möglichst regelmäßig den Zustand deines Fahrrades prüfen, um sicher mit dem Rad zur Arbeit zu kommen oder den Urlaub genießen zu können. Hier ein paar Tipps, wie du effektiv in unvorhergesehenen Situationen einen kühlen Kopf bewahrst.

Nützliche Fahrradwerkzeuge

Um die eine oder andere Macke an deinem Fahrrad problemlos zu beheben, ist es ratsam, ein paar Werkzeuge für den Notfall parat zu haben. Der Schraubenschlüssel spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Zum Auf- und Abschrauben der Muttern, die den Reifen mit dem Rahmen verbinden, ist ein Schraubenschlüssel hilfreich, welcher meist je nach Größe des Fahrrades variiert.

Die Kette sollte alle zwei bis drei Wochen einmal geölt werden, damit das Zahnrad die Kette ordentlich transportieren kann. Durch die Benutzung der Bremsen kann es passieren, das die Übersetzung der Bremsbacken nicht mehr so stark wie zuvor ist. Gute Bremsen sind natürlich wichtig, um sicher auf der Straße zu fahren. Falls die klassischen Felgenbremsen einmal nicht so wie gewohnt funktionieren, gibt es Inbusschlüssel. Diese sind meistens in mehreren Größen zu einem Set zusammengefügt. Damit können die Schrauben gelockert werden und mit einer Zange das Metallkabel, welches die beiden Bremsklötze verbindet, festgezogen werden.

Werkzeug für die Reifenpanne

Der absolute Horror für jeden Zweiradliebhaber ist der platte Reifen. Gerade im Urlaub oder auf dem Weg zur Arbeit kann es schnell passieren, dass ein falsch aufgezogener Reifen oder spitze Gegenstände das Vorhaben auf unangenehme Weise unterbrechen. Hilfe zur Selbsthilfe und in jeder Situation die richtige Antwort findest du in Fahrradwerkstätten.

Es gibt ein paar Werkzeuge, mit denen du deinen Reifen problemlos flicken kannst: Dafür wird ein Schraubenschlüssel, eine Luftpumpe, Flickzeug, Schleifpapier und Kleber gebraucht. Dieses kleine Repertoire an Werkzeug, welches in der Beschaffung für unter 50 Euro zu bekommen ist, kann im Notfall oder dem täglichen Gebrauch sehr hilfreich sein.

Es ist nachhaltig, Probleme mit dem Fahrrad selbst anzugehen und nicht gleich den nächsten Reparaturdienst zu suchen. Spätestens, wenn das eigene Kind irgendwann mal die ersten Versuche mit dem Rad startet und der erste platte Reifen nach Hause gebracht wird, kannst du dich als stolzer Retter sehen. Außerdem lernst du jedes Mal, wenn du selbstständig etwas an einem Fahrrad reparierst, Neues dazu und verbesserst dein eigenes Wissen zum Thema Fahrradreparaturen.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Sehr hilfreicher Blogbeitrag, vielen Dank Velonest Team!

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.